Kinderbücher – Wie ich aus meinem Nachwuchs einen Schwachmaten forme

Kinderbuch-Fail

Kinderbücher sind super und eigentlich meint man es ja gut mit seinen eigenen, wenn man ihnen ein bisschen Lesestoff unterjubelt. Die Operation schlaues Kind kann aber auch schief gehen… das weiß ich, weil ich ausschließlich den Bussi Bär gelesen habe.

Bunte Kinderbücher vermitteln unheimlich tolle Sachen, die zum Beispiel den Wortschatz fördern, den Lesefluss verbessern oder den Rackern die Rechtschreibung in bunten Buchstaben aufzeigen. Außerdem fördern Kinderbücher die Fantasie der Sprösslinge und ebnen den Weg für eine kreative Künstlerkarriere – oder so. Aus so manch hoffnungsvollem Nachwuchs wird im Alter aber auch eine durchgeknallte, hyperaktive Nervensägen, ein Klugscheißer, ein Ober-Schwachmat, ein Nerd oder sogar ein Porno-Sternchen. Das liegt dann freilich nicht an der Erziehung oder MTV, sondern nur an den falschen Kinderbüchern

kinderbücher-1

kinderbücher-2

kinderbücher-3

Tags:

Ein einziger Kommentar zu “Kinderbücher – Wie ich aus meinem Nachwuchs einen Schwachmaten forme”

  1. Nerd Wiki
    Mittwoch, 4. April 2012

    das ist aber ein großes Thermometer! :O

Hinterlasse Deinen geistreichen Kommentar!