Alles Plastik: Frisuren aus Legosteinen

Lego Haare 1

Jeden Morgen wenn mich der Wecker schlaftrunken aus dem Frottee-Bett prügelt und ich ins Bad wanke, stelle ich mir die selbe Frage: Wie ist es heute um mein Haupthaar bestimmt? Dabei wünschte ich manchmal, ich hätte meine alten LEGO-Steine noch.

Nicht, dass ich meinen Schopf vor dem Spiegel dann nach grauen Haaren durchforste oder mich über meine enormen Geheimratsecken ärgere, aber seit mir in einem Gänseblümchentraum Pflanzen aus dem Kopf wuchsen, habe ich ein kompliziertes Verhältnis zu meinen Haaren.

Ein Bad Hair Day wäre in meinem Fall ein echtes Horrorszenario, das sich durch wilde Blumenlöckchen und vielleicht sogar Unkraut auf meinem Kopf äußern würde. Ein Unheil, vor dem sich schon blond gelockte Lustknaben im alten Griechenland gefürchtet haben müssen.

Auf der sicheren Seite wäre ich allerdings, wenn ich mein Haupt kahl rasieren und nach den folgenden Vorbildern mit Legosteinen garnieren würde. Ein prächtige Sache, die sich Elroy Klee, ein niederländischer Designer, da ausgedacht hat. Je nach Tagesstimmung ließe sich ganz einfach die passende Plastikfrisur aufsetzen. Sogar der Gang zum Friseur wäre überflüssig und damit auch der Standard-Satz: “Machen se mal was freches…”

Eine freche blonde Strähne, einen ordentlich auf Süden gezogenen Scheitel  oder die leuchtende Karnevalsfrisur dank Lego-Technik – das alles gäbe es dann bei Toys “R” Us.

Lego Haare 3

Lego Haare 2

Tags: , ,

Hinterlasse Deinen geistreichen Kommentar!